Merlin

Mein Name ist Merlin. Ich bin im Juni 2016 in Bulgarien geboren. Ich bin ca. 60 cm (Schulterhöhe) groß und bin schön schlank mit ca. 25 kg. Leider habe ich eine primäre Hypothyreose, die aber medikamentös gut eingestellt ist. Kastriert wurde ich ebenfalls. Ich habe auch meine eigene Krankenversicherung. Mit ca. 6 Monaten bin ich zu meiner Familie ins Ostallgäu gekommen. Meine Menschen haben sich bis jetzt so richtig viel Mühe und Arbeit gemacht. Wir haben gemeinsam verschiedene Erziehungsmethoden ausprobiert, u.a. Martin Rütter… aber Pfote aufs Herz… die 2 habens noch nicht ganz raus und sie konnten mir das von mir benötigte Maß an Sicherheit nicht vermitteln. Ich bin ihr erster Hund. Im Grunde meines Herzens bin ich halt doch eher ein unsicherer Bursche, was ich versuche, durch forsches Auftreten zu vertuschen. Meine Menschen arbeiten wirklich sehr intensiv mit mir und die Leckerlis als positive Bestätigung find ich schon gut. Und meine Basics kann ich auch… wenn ich mag. Ich kann auch gut alleine bleiben, Auto fahren, wandern gehen etc. Aber trotzdem muss ich immer wieder kontrollieren und aufpassen. Auf unserer Stammstrecke muss ich zeigen, dass ich der Chef bin und wehe ich bekomm nen fremden Geruch in die Nase… dann muss ich grunzen und die Befehle von meinen Menschen interessieren mich oftmals dann gar nicht mehr. Fremde Hunde finde ich meistens auch richtig doof. Da mein Frauchen aber aufgrund Krankheit nicht mehr so belastbar ist, hab ich sie wohl doch etwas in die Verzweiflung getrieben. Das wollte ich doch gar nicht, hab ich doch meine Menschen echt lieb. Und Frauchen weint auch, wenn sie so komische Sachen sagt, wie sie könne nicht mehr und sie hätte Angst, mir nicht das geben zu können, was ich vielleicht brauchen würde. Aber vielleicht finden wir gemeinsam eine Lösung? Meinen Menschen und mir ist es ganz besonders wichtig, dass wir ein endgültiges Zuhause für mich finden, in dem ich mich wohl, geborgen und sicher fühle. Ich solle kein „Wanderpokal“ werden. Ein Einzelplatz wäre wohl besser für mich, sowie ein hundeerfahrener Mensch und ein Wohnraum, in dem ich notfalls auch mal bellen dürfte, wenn ich mich über ein Geräusch ärgern muss (was leider doch häufig vorkommt). Ganz toll finde ich es, wenn ich viel Zeit mit meinen Menschen verbringen und dabei auch viel lernen und mein Köpfchen auslasten kann. Ganz besonders wichtig ist es uns auch, dass wir Kontakt halten können und aus der Ferne immer übereinander Bescheid wissen.

Geschlecht männlich
Alter 2 Jahre
Rasse Mix
Kontakt Gnadenhof – 0831 – 25 550 (Frau Kienle)